ROLFING

Rolfing® – Strukturelle Integration ist eine Methode, die Ida P. Rolf 

(1896 – 1976), promovierte Biochemikerin, entwickelt hat.

 

Rolfing® arbeitet am Binde- und Stützgewebe des Körpers, den Faszien.

 

Die Faszien unterliegen ständigen Veränderungen und stellen sich auf die Anforderungen ein, denen der Körper des Menschen ausgesetzt ist.

So kann das Bindegewebe durch einseitige Belastungen, e.g. Computerarbeit, Fehlbelastungen, Erkrankungen, Unfälle, Stürze, Stress beeinträchtigt sein. Die Faszien verkleben und verhärten sich.

 

Um Schmerzen zu umgehen, wird häufig eine Schonhaltung eingenommen, die wiederum eine Umverteilung von Zug, Streckung, Beugung und Spannung bewirkt.

 

Dadurch wird das Fasziengewebe weiter belastet und Schmerzen können weit entfernt von der verursachenden Struktur entstehen.

Mit bewussten, zielgerichteten Berührungen, Druck sowie Streichbewegungen wird das Bindegewebe mobilisiert. 

 

Die Technik ähnelt der der tiefen Bindegewebsmassage. 

Jedoch behandelt Rolfing® Symptome nicht lokal, sondern setzt die Körperstruktur und Bewegungsmuster in Bezug zur Schwerkraft.

 

Wenn Verspannungen des Bindegewebes gelöst werden, erlaubt dies dem Körper sich selbst besser wie ein Lot zur Schwerkraft auszurichten und eine bessere Körperstatik aufzubauen. 

 

Sie können an Bewegungsfreiheit, Leichtigkeit und Vitalität gewinnen.

links_Rolfing-Faszientherapie-Aktuell.pn
rechtsRolfing-Faszientherapie-Aktuell.pn
Antje Knaack Rolfing

FÜR WEN IST ROLFING GEEIGNET?

Es gibt keine Altersbegrenzung. 

 

Körperliche Krankheiten sind kein Hindernis, sollten aber ärztlich behandelt werden.

Rolfing® ist für alle Altersgruppen geeignet vom Säugling über Kinder, Heranwachsende und Erwachsene bis hin zu Hochbetagten.​

  • Für Entspannung und ein gutes Körpergefühl

  • Für das eigene Wohlbefinden und Ausgeglichenheit

Antje Knaack Rolfing

ROLFING KANN HELFEN BEI

  • chronischen Verspannungen und Kopfschmerzen

  • Rücken- und Nackenschmerzen

  • Wirbelsäulenleiden, z.B. Skoliose

  • Haltungsproblemen

  • Bewegungseinschränkungen, z.B. bei Menschen, die einseitigen beruflichen Belastungen ausgesetzt sind

  • Sportverletzungen oder nach Unfällen

  • Narbenbehandlung

  • Menschen, die ihre körperliche Wahrnehmung verfeinern möchten, z.B. bei Sport, Yoga oder Tanz

  • Sportlern, die gezielt Bewegungsabläufe optimieren und an ihrer Performance arbeiten wollen

  • Menschen, die an ihrer Beweglichkeit arbeiten und mehr Bewegungsfreiheit und Leichtigkeit erreichen möchten

DSC_4852.JPG

ABLAUF EINER BEHANDLUNG

Beim ersten Termin sammle ich im Gespräch mit Ihnen Informationen, die mir helfen, mir ein Bild zu machen über Ihren Körper, seine Stärken und Einschränkungen. 

 

Wichtig ist mir, der Austausch mit Ihnen über Ihre Vorstellungen, Ziele und Motivation. 

 

Der erste Termin schließt eine Behandlung mit ein, so dass Sie einen Eindruck gewinnen, was Rolfing® beinhaltet und ob Ihnen die Methode und Ansprache zusagen.

Die Behandlung selbst findet vorwiegend im Liegen statt. Die manuelle Mobilisation der Faszien wird ergänzt durch die Einbeziehung der Atmung und durch meine Anleitungen, Bewegungen in Achtsamkeit auszuführen. 

 

Sie unterstützen aktiv den Behandlungsprozess durch Ihre Aufmerksamkeit und Ihre Wahrnehmungsempfindung. Dies hilft Ihnen, Ihren Körper in neuen Zusammenhängen zu erfahren.

DSC_4752.JPG

BEKLEIDUNG

Generell gilt, die Bekleidung während der Sitzungen hängt vom

Komfort des Klienten ab.

Als Vorschlag:

Männer können Sportshorts oder enganliegende Unterwäsche tragen. 

 

Frauen können entweder Unterwäsche/BH oder Shorts mit Sport-BH tragen.


DSC_3669.JPG

WELCHE HÄUFIGKEIT UND IN WELCHEM ZEITLICHEN ABSTAND?

Die Anzahl der Behandlungen ist abhängig von Ihren persönlichen Zielen und Möglichkeiten. 

 

Gemeinsam besprechen wir Ihre Anliegen und vereinbaren, wie wir diese erreichen und umsetzen können.

Sie interessieren sich für eine 10-er Serie? Die Zehner Serie ist eine progressiv organisierte Reihe von zehn Behandlungen. 

 

Jede Behandlung hat ein bestimmtes Design und Ziel. Die Behandlungen bauen aufeinander auf und greifen sinnvoll ineinander. 

 

Systematisch werden so alle Segmente des Körpers in die Behandlung einbezogen und zu einem gut funktionierenden Ganzen integriert.

"Der eine mag seinen verlorenen Kampf mit der Schwerkraft als scharfen Schmerz im Rücken empfinden, ein anderer als ein wenig schmeichelhaftes Aussehen seines Körpers, wieder ein anderer als ständige Müdigkeit und Stress und noch jemand als ständig bedrohliche Umwelt. Diejenigen, die über vierzig sind, mögen es Alter nennen – all diese Signale können aber auch auf ein einzelnes bzw. einziges Problem hindeuten: der Körper ist außer Balance geraten. Er ist im Konflikt mit der Schwerkraft."

Ida P. Rolf